Selbsthilfe

CIDI Training Centre for Gardening and Landscaping in Uganda

Berufsausbildung für Waisen und benachteiligte Jugendliche im Bereich Gartenbau

  • Ansatz
  • Aktueller Stand
  • Partnerinnen/ Partner

Ausbildung mit Jobgarantie

In der Gartenschule, einem Projekt der ugandischen NGO, Community Integrated Development Initiative (CIDI), haben Jugendliche ohne Schulabschluss die Chance auf einen Berufseinstieg: Sie erhalten eine zweijährige Lehre, in der sie alles über Pflanzenanzucht, Gemüseproduktion und das Anlegen von Nutz- und Ziergärten lernen. Bislang gab es in Uganda keinen Lehrberuf im Garten- und Landschaftsbau. Das macht diese Gartenbauschule CIDI so einzigartig, denn mit den vielen westlichen Firmen, Institutionen, Nichtregierungsorganisationen und Botschaften in Kampala, der Hauptstadt Ugandas, gibt es einen großen Bedarf an kundigen Gärtnerinnen und Gärtnern.

Das Projekt richtet sich in erster Linie an Jugendliche ab 15 Jahren, die aus finanziellen oder familiären Gründen von der Schule abgehen mussten und sich das Lehrgeld für eine Ausbildung nicht leisten können. Ihre erlernten Kenntnisse und Fähigkeiten und stellen sie am Ende der Ausbildung mittels einer staatlich anerkannten Prüfung unter Beweis. Mit einer abgeschlossenen Ausbildung profitieren die Absolventinnen und Absolventen auf mehreren Ebenen: Sie haben bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt (jede/r Absolvent/tin hat bisher einen Job gefunden); durch das geregelte Einkommen verbessern sie die Lebensbedingungen ihrer Familien; außerdem geben sie ihr Wissen, besonders was den Nahrungsanbau angeht, an ihre Familien und Nachbarn weiter. Zusätzlich zur Ausbildung besteht die Möglichkeit, Kurse in Bereichen wie Töpferei, Floristik, computergestütztes Design, Leseklasse und viele mehr zu belegen und so Kenntnisse in verschiedensten Bereichen zu erhalten.

Einige Auszubildende üben parallel zur Ausbildung bereits Nebenjobs aus und können so praktische Erfahrungen in der Arbeitswelt sammeln. Einmal im Monat finden „Life-skill-classes“ statt. In den Unterrichtsstunden werden gewaltfreie Kommunikation, Gesundheit, Aids und HIV, Zukunftsperspektiven und das Verhältnis von Jungen und Mädchen thematisiert.

Finanzierung des Schulgeldes, der Fahrtkosten und der Verpflegung für 20 bedürftige Jugendliche.

2020 – 2021: 16.000,00 EUR

Community Integrated Development Initiative
CIDI Training Centre for Gardening and Landscaping
Maria Kaweese

Kampala / Uganda

  • Projektnummer: AC 5604
  • Kooperationspartner: Community Integrated Development Initiative, Uganda
  • In Kontakt seit: 2009
  • Ort des Projektes: Kampala, Hauptstadt Ugandas

zu weiteren spannenden Projekten

Selbsthilfe

Kopeme Group

Regionale Krankenkasse, Sparclub und Karawane der Gesundheit.

Selbsthilfe

Coordination Provinciale Lèpre et Tuberculose (CPLT)

Behandlung und Kontrolle von Lepra und Tuberkulose.