Unser Selbstverständnis

Die Aktion Canchanabury und ihr entwicklungspolitisches Engagement

  • Die Aktion Canchanabury ist der Überzeugung, dass alle Menschen ein Recht auf einen Mindestlebensstandard besitzen, der auf der gerechten Verteilung der Ressourcen dieser Erde, der Beseitigung von Armut, auf sozialer Gerechtigkeit und gerechter Verteilung von Wohlstand basiert.

  • Die Aktion Canchanabury versteht sich als Anwalt der "Ärmsten der Armen" in den Ländern des Südens und versucht, ihnen eine "Stimme" bei uns im Norden zu geben.

  • Die Aktion Canchanabury versteht ihr Entwicklungsengagement für mehr Gesundheit als aktiven Beitrag für den Frieden und eine gerechtere Weltordnung.

  • Die Aktion Canchanabury versteht ihre Entwicklungszusammenarbeit als einen Prozess des aktiven Handelns und gegenseitigen Lernens von gleichberechtigten Partnern, um so gemeinsam einen Beitrag zur nachhaltigen Verbesserung der Lebensbedingungen aller Menschen zu leisten.

  • Die Aktion Canchanabury ist sich bewusst, dass nachhaltige Entwicklung nur möglich ist, wenn auch wir im Norden beginnen, unsere Lebensumstände und unser Wirtschaften zu hinterfragen und zu verändern.

  • Die Aktion Canchanabury versteht sich als unabhängige und überparteiliche Nichtregierungsorganisation (NRO) im Bereich der Förderung des Gesundheitswesens und der Bildung.

  • Die Aktion Canchanabury misst den Bedürfnissen ihrer Partner im Süden höchste Priorität bei. Sie versteht ihre Arbeit nicht als eine Möglichkeit, Überzeugungen zu verbreiten und Eigeninteressen zu vertreten, die keinen Beitrag zum Entwicklungsprozess leisten.

  • Die Aktion Canchanabury setzt auf die aktive Beteiligung der Bevölkerungsgruppen, für die sie arbeitet, bei der Konzeption, Planung, Implementierung und Evaluierung von Projekten und Programmen.

  • Die Aktion Canchanabury setzt in ihrer praktischen Entwicklungsarbeit auf Menschen und gesellschaftliche Gruppen mit Visionen, neuen Ideen, innovativen Konzepten sowie dem Willen und der fachlichen Kompetenz, diese auch umsetzen zu können.

  • Die Aktion Canchanabury fördert insbesondere Projekte und Programme, die neue, den jeweiligen Bedürfnissen angepasste und finanzierbare Wege der Gesundheitsversorgung erproben und die geeignet sind, den "Ärmsten der Armen" in den Ländern des Südens Zugang zu einer angemessenen medizinischen Grundversorgung zu eröffnen.