Trauer um Ellen Reinhardt

Afrika und die Aktion verlieren eine sehr gute Freundin

In der vergangenen Nacht ist Ellen Reinhardt, die Frau unseres Gründers Hans Reinhardt und langjährige Vorsitzende und Geschäftsführerin der Aktion Canchanabury (bis 1990) im Alter von 86 Jahren in Schmallenberg verstorben.

Viele "Canchanaburianer" haben sie noch persönlich gekannt und viele waren über viele Jahre mit ihr im gemeinsamen Kampf gegen die Lepra in Afrika verbunden. Mit ihr verliert nicht nur die Aktion und die Hans-Reinhardt-Stiftung eine engagierte Mitstreiterin für mehr Gesundheit und Gerechtigkeit für alle Menschen auf dieser Welt – insbesondere für die der Aussätzigen und Ausgestoßenen in Afrika!

Das Seelenamt mit anschließender Beisetzung findet am Donnerstag, 09. Juli 2015, um 9:00 Uhr in der Kapelle des „Hauses im Lennighof“, Amselweg 2, 57392 Schmallenberg statt. Anstelle freundlich zugedachter Kranz- und Blumenspenden bittet die Familie um eine Spende an die Aktion Canchanabury e.V. – IBAN: DE39 4305 0001 0034 3000 46 – Stichwort: Trauerfall Ellen Reinhardt

Die Aktion ist Ellen unendlich dankbar und wird sie niemals vergessen! Unsere Gedanken sind jetzt bei Ellens Familie!

Fotohinweis: Das Foto ist das letzte "offizielle" Aktionsfoto von Ellen Reinhardt. Es entstand beim Familienfest zum 50. Geburtstag der Aktion im Jahr 2011. Es zeigt Ellen im angeregten Gespräch mit Lutgart Luyten, Frau unseres langjährigen belgischen ALTI-Arztes Hugo Cuyckens im Kongo.

Zurück